Provinzen:
     Perugia
     Terni



Suche in
Umbrien


 Wein
 Erzeuger
 Konsortium
 

Region Umbrien

Anbaufläche: 16.897 ha
Gesamtproduktion: 978.000 hl
DOC-Produktion: 175.786 hl
 

Nützliche Adressen
 

Das grüne Herz Italiens wird diese mittelitalienische Region genannt, die als einzige nicht ans Meer angrenzt und eine variationsreiche Landschaftsstrukur mit Hügeln und Bergen aufweist und nur sehr wenigen, ebenen Flächen. Durchzogen wird sie vom Tiber, in den zahlreiche Nebenflüsse münden. Hier liegt auch der Trasimenische See, der größte See Mittel- und Süditaliens. Eine stark landwirtschaftlich geprägte Region, in der Hanf u. Flachs, Tabak, Oliven und Wein angebaut werden. Hier findet man auch die berühmten schwarzen Trüffel in der Gegend von Norcia. Ein kontinentales Klima mit starken Temperatur-schwankungen und häufigeren Niederschlägen auf den Apenninhöhen charakterisieren die Region. Die ältesten Zeugnisse über den Weinbau Umbriens finden sich schon bei Plinius dem Älteren. Im Weinstädtchen Torgiano, aus dem einer der beiden DOCG-Weine der Region kommt, befindet sich heute ein hervorragend bestücktes Weinmuseum. Aus Umbrien stammt auch der bekannte weiße Orvieto aus dem gleichnamigen, oberhalb des Tiberlaufs gelegenen Städtchen, wo die Weinkeller einstmals in Tuffsteingewölben lagen.



Ursprungsbezeichnungen der Region Umbrien:
   Assisi
   Colli Altotiberini
   Colli Amerini
   Colli Martani
   Colli Perugini
   Colli Trasimeno (auch: auch Trasimeno)
   Lago di Corbara
   Montefalco
   Montefalco Sagrantino
   Orvieto
   Rosso Orvietano (auch: Orvietano Rosso)
   Torgiano
   Torgiano Rosso Riserva